Bollinger

1829 wurde das Haus in Aÿ von...
1829 wurde das Haus in Aÿ von Athanase-Louis-Emmanuel Hennequin, Paul Renaudin und Joseph Jacob Bollinger gegründet und seither kontinuierlich von Familienmitgliedern der Bollingers geleitet. Bollinger wurde unter der Direktion von Claude d'Hautefeuille modernisiert, welcher zusätzliche Weingüter erwarb und die Marke Bollinger international festigte.

Nach Claude übernahm dessen Cousin Bizot die Kontrolle im Hause Bollinger. Neben der Ausweitung der Distribution von Bollinger auf ein internationales Netzwerk entwickelte Christian Bizot 1992 eine Satzung für Ethik und Qualität. Seit 1994 managt Ghislain de Mongolfier Bollinger. Als Urenkel des Gründers dient Mongolfier seit 2004 auch als Präsident der Association Viticole Champenoise, nachdem er für zehn Jahre die Commission of Champagne anführte.

Spätestens seit der erfolgreichen britischen Sitcom Absolutely Fabulous kennt man den Champagner auch unter dem Kürzel "Bolly". Bollinger ist eines der letzten verbliebenen unabhängigen Champagnerhäuser. Das seit 1889 familiengeführte Unternehmen unterhält mehr als 150 Hektar Rebfläche und stellt erfolgreich Schaumweine her die in der ganzen Welt Anklang finden.
Seite 1 von 1
Artikel 1 - 5 von 5